Einleitung


Klima-Set für bis zu 600 Watt Pflanzenlicht

Aufgrund der hohen Wärmeentwicklung und dem Sauerstoff-Co2 Austausch eurer Pflanzen ist eine richtige Zu- und Abluftversorgung unerlässlich. Die Pflanzen können sonst "ersticken" und eingehen, zudem sollte man spätestens während der Blütephase auf eine Filterung der Abluft achten, da sonst eine erhebliche Geruchsbelästigung auftreten kann.

Die Luftzirkulation spielt beim Anbau von Cannabis ebenfalls eine Rolle. So sollte bereits früh mit einem Stand- oder Tischventilator für entsprechende Umluft sorgen. Dies dient vor allem der Stängelbildung, die Cannabis-Pflanze wird wesentlich kräftiger - wichtig für die spätere Blütezeit, bei welcher die Buds eine Pflanze sonst leicht abknicken lassen. So mancher mag auch einen PC-Lüfter für die frühe Phase der Pflanzen benutzen, zumindest in Sachen Stromverbrauch unschlagbar! 



 

» Bedarf errechnen


Um zu ermitteln, welche Leistung der Lüfter haben muss, müssen wir uns zuerst das Volumen eures Growrooms / Grobox ermitteln: 

Breite x Lange x Höe = Rauminhalt m³
Beispiel: 1,20 x 1,20 x 2,0 = 2,88 m³ 

Der Lüfter sollte die komplette Luft in ca 3-4 Minuten umwälzen / absaugen können, sprich ca. 15-20 mal in der Stunde. Hier also nochmal 2,88 x 20 = 57,6 m³/h 

Diese Leistung sollte der Lüfter also nicht unterschreiten. Zusätzlich verbrauchen ja auch die Pflanzen Luft, dies ist bei der Berechnung noch nicht berücksichtigt. Da gängige Lüfter erst ab ca. 200 qm/h angeboten werden, lohnt sich zugleich die Anschaffung eines Drehzahlreglers, um auf die nötige Leistung herunter zu regeln sowie Energiekosten zu sparen und die Lautstärke gering zu halten. Es gibt auch Drehzahlregler mit Thermometer (Klimasteuerung, Klimasteuergeräte), welche die Kontrolle und Nachjustierung bei überschreiten einer gewissen Temperatur automatisch übernehmen. Im Allgemeinen sagt man: Lieber ein Lüfter mit höherer Leistung der heruntergeregelt wird, als ein Lüfter mit gerade ausreichender Leistung, der unter Volllast läuft. 



 

» Lüfter- und Filtertypen


Rohrlüfter 



Silentbox 250m³/h, 125er Auslass

Sogenannte Rohrlüfter finden heutzutage den meisten Zuspruch unter Growern. Die kompakte Bauweise und hohe Leistung kann überzeugen. Die auch Rohrventilator genannten Geräte haben zudem eine hohe Lebensdauer und kosten im Betrieb weniger als vergleichbare Produkte. 

Rohrventilatoren verschiedenster Hersteller haben eins gemein: Die Bzeichnung. In der Typenbezeichnung findet sich immer eine Angabe über den Durchmesser für den Rohranschluss (gemessen in mm) und das Volumen, welches der Rohrlüfter in einer Stunde umwälzen kann. 

Es empfiehlt sich, einen etwas größeren Rohrventilator zu kaufen als man benötigt - die Leistung kann bei Bedarf über eine Fancontrol / Lüftersteuerung reguliert werden. Diese arbeiten halb- und vollautomatisch, d.h. entweder man regelt über einen Dimmer oder Schalter die verschiedenen Stufen für den Rohrlüfter selbst, oder lässt dies bei vollautomatischen Geräten (Klimasteuer-Geräte) einen integrierten Temperaturfühler erledigen, der je nach Einstellung den Lüfter bei verschiedenen Temperaturen reguliert. 

Schallschutzlüfter / Lüfterboxen 

Schallschutzlüfter sind genaugenommen kein eigenständiger Lüftertyp, vielmehr sind es sehr geräuschsarme Rohrlüfter, die meist in einem viereckigen Kasten mit Dämmmaterial verbaut werden. Es gibt auch Lüfterboxen, die das nachträgliche mMntieren einer Schalldämpfung für den bereits vorhandenen Rohrlüfter ermöglichen. 

Schneckenhaus-Lüfter 

Schneckenhauslüfter finden heute nur noch in einigen Nieschengebieten Verwendung. In der Pflanzenzucht hat sich der Rohrlüfter vollständig zum beliebtesten Lüftertyp entwickelt. 

Aktivkohlefilter AKF Aktivkohle 

Aktivkohlefilter sind bei der Geruchsneutralisierung unerlässlich und finden bei der Pflanzenzucht regen Zuspruch. Der Filter wird unmittelbar an den Lüfter angeschlossen und filtert so sämtliche Abluft. Hier gelten ebenfalls einheitliche Typenbezeichnungen über die maximale qbm-Anzahl der Luft, die vom Aktivkohlefilter gefiltert werden kann. 
Ozonfilter / Ozongeräte 

Ozongeräte, sprich ozonerzeugende Geräte, können ebenfalls zur Neutralisierung von Geruch (und Bakterien, sowie weiteren Anwendungsgebieten) benutzt werden. Die Technik ist ebenfalls hauptsächlich in den USA verbreitet, in Deutschland findet man kaum einen Growshop, der Ozon-Geräte führt. Auch wenn die Anschaffungskosten relativ gering sind, sollte nicht vergessen werden, dass Ozon giftig ist und falsch angwendet gesundheitschädigend sein kann. 




 

» Frischluftzufuhr


Natürlich muss bei der Masse an Abluft die erzeugt wird auch für genügend Zuluft sorgen. Dabei reicht in der Regel ein gleich großes bzw. etwas kleineres Loch als das für den Abluftschlauch, sodass die Frischluft von unten nach oben gesaugt werden kann. Natürlich sollte bei der Zufuhr darauf geachtet werden, dass die Luft eine entsprechende Temperatur aufweist, um große Schwankungen innerhalb der Growbox / Growrooms zu vermeiden. 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!